Autogenes Training

Von der Anspannung zur Entspannung!

Der deutsche Arzt und Psychotherapeut J. H. Schultz hat in den 1920er-Jahren das Autogene Training entwickelt. Seine Erkenntnisse bezog er dabei aus der Hypnosetherapie. Das Autogene Training ist eine Mischung der Selbsthypnose (schlafähnlicher Zustand) und des Raja-Yogas (Beherrschung des Geistes).

Das Autogene Training ist eine Entspannungstechnik, die einen positiven Einfluss auf die körperliche und psychische Befindlichkeit  sowie Zustände tiefer seelischer Entspannung hervorrufen kann. Die Methode ist einfach und schnell erlernt und überall anwendbar.

Somit bekommen Sie eine Methode beigebracht, die ihnen helfen kann ihren Körper schnell von der Anspannung wieder in die Entspannung zu holen. Dies kann Sie dabei unterstützen, leichter durch den Alltag zu kommen und sich besser vor Stresseinflüssen zu schützen.

Das Autogene Training kann als einzelne Methode angewendet werden oder ergänzend zu anderen Therapiemethoden.  Für den Erfolg in der Selbstanwendung ist das langfristige, tägliche üben entscheidend.